Dez 22

Sa 03
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.

Lernt die Bilder des Malern Ernst Wilhem Nay in einer kurzweiligen Führung für die ganze Familie kennen. Er malte sein ganzes Leben lang Kreise, Augen und mit viel Farbe. Schaut in die Augen von Ernst Wilhelm Nay! Sie schauen zurück.

   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Lernt die Bilder des Malern Ernst Wilhem Nay in einer kurzweiligen Führung für die ganze Familie kennen. Er malte sein ganzes Leben lang Kreise, Augen und mit viel Farbe. Schaut in die Augen von Ernst Wilhelm Nay! Sie schauen zurück.

Tipp
So 04
11:00 — 13:15
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert — Natur“, in russischer Sprache

Mit Helena Adam, B.Sc.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Elisabeth Berninger- Rentz, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Marius Müller, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 06
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Das goldene Zeitalter in der Niederlande

Mit Jessica Neugebauer, M.A.
3,— Euro, zzgl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
Do 08
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Fabienne Müller, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Sa 10
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Wir gestalten ein Windlicht mit winterlichen und weihnachtlichen Motiven nach einem Rundgang durch die Alten Meister und den Jugendstil

Mit Irene Schwetz, Dipl.FK.
Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung
10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights Kunstsammlung

Mit Katharina Hadding, M.A.
Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart erhalten Sie hier einen ersten Einblick.
So 11
11:00 — 12:00
WILLKOMMENSFÜHRUNG

„Hereinspaziert" — Natur, in russischer Sprache

Mit Helena Adam, B.Sc.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Zeitgenössische Kunst im Kontext der Alten Meister

Mit Jessica Neugebauer, M.A.
Begegnen Sie Kunst der Gegenwart bei den Alten Meistern im Museum Wiesbaden. Die Rauminstallation Grapheme des 1977 geborenen Berliner Künstlers Robert Seidel stellt das Entrée zu den Räumlichkeiten der Alten Meister dar.
   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Was lebt im Fluss? — Vom Wert des Wassers

Mit Lavinia Becker, B.Sc.
Eine lebendige Führung durch die Sonderaustellung Vom Wert des Wassers für die ganze Familie. Tauchen Sie ein in die Wasserwelt im Museum Wiesbaden.
Tipp
Di 13
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jawlensky und sein künstlerisches Umfeld

Mit Fabienne Müller, M.A.
Entdecken Sie das Werk von Alexej von Jawlensky. Alle Entwicklungsstufen des Künstlers — seine frühe Münchner Phase, der Murnauer und Schwabinger Aufbruch, die Schweizer Exilzeit sowie die wichtige Wiesbadener Periode — sind mit Hauptwerken im Museum vertreten. Hinzu kommt, dass im Museum Wiesbaden neben dem malerischen auch das graphische Werk äußerst facettenreich in hervorragender Qualität — u. a. Selbstportraits, Bildnisse und Landschaften — bewahrt wird.
Do 15
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights Kunstsammlung

Mit Monika Öchner, M.A.
Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart erhalten Sie hier einen ersten Einblick.
Sa 17
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Maria, Josef und das Christkind, die Weihnachtsgeschichte in 3D — Wir gestalten unsere eigene Krippe

Mit Irene Schwetz, Dipl.FK.
Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung
10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Uta Brossollet-Becker, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
So 18
11:00 — 13:15
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert“ – Kunst, in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.

   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil

Mit Dr. Ann-Katrin Kaul-Trivolis
Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Ronja Zenz, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 20
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Blanche Priel, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Do 22
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Schneegestöber und himmlischer Familienzuwachs in den Kunstsammlungen

Mit Sabrina Faulstich, M.A.
Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart erhalten Sie hier einen ersten Einblick.
Tipp
Mo 26
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Sabrina Faulstich, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Marius Müller, B.Sc.

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

Di 27
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights Kunstsammlung

Mit Dr. Ann-Katrin Kaul-Trivolis
Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart erhalten Sie hier einen ersten Einblick.
Do 29
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Mit Elisabeth Berninger- Rentz, M.A.
Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
Fr 30
11:00 — 13:15
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert“ – Kunst, in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.

Jan 23

Do 05
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Mit Jessica Neugebauer, M.A.

Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Sa 07
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

Doch die Käfer – Kritze, kratze!

   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

Doch die Käfer – Kritze, kratze!

So 08
11:15 — 13:30
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert – Kunst“, in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.

Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jawlensky und sein künstlerisches Umfeld

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
3,— Euro, inkl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers – Alles im Fluss?

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 10
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Uta Brossolet-Becker, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Do 12
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Die Lebensreformbewegung im Jugendstil

Blanche Priel, M.A.
Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
Sa 14
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Elisabeth Berlinger, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
So 15
11:15 — 13:30
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert – Natur“, in russischer Sprache

Mit Helena Adam, B.Sc.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Menschenbilder im Wandel der Zeit

Dr. Annkatrin Kaul-Trivolis
3,— Euro, inkl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
Tipp
   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Tiere im Winter

Di 17
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Kunst und Räume – Installationen im Museum Wiesbaden

Sabrina Faulstich, M.A.
3,— Euro, inkl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
Do 19
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Zeitgenössische Kunst im Kontext der Alten Meister

Jessica Neugebauer, M.A.
3,— Euro, inkl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
Sa 21
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Fabienne Müller. M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Di 24
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Jessica Neugebauer, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Do 26
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jawlensky und sein künstlerisches Umfeld

Monika Öchsner, M.A.
3,— Euro, inkl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
Sa 28
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frauenbilder im Jugendstil

Sabrina Faulstich, M.A.
Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
So 29
11:15 — 13:30
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert – Natur“, in russischer Sprache

Mit Helena Adam, B.Sc.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
Eintritt frei. Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Katharina Hadding, M.A.

Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Tipp
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Formenvielfalt und Farbenpracht der Natur

3,— Euro, inkl. Eintritt
Teilnehmerzahl begrenzt
Di 31
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay – Retrospektive

Monika Öchsner, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.