Tipps
Mi
18 Mai
09:00—13:00

"Alles in eine Kiste" — Beuys, die Intuition und Wir

Mi
18 Mai
12:15—12:35

Brice Marden — Window Study, 1985

Do
19 Mai
09:00—13:00

"Alles in eine Kiste" — Beuys, die Intuition und Wir

Heute

Mi 18
09:00 — 13:00
BEUYS 101: OFFENES ATELIER FÜR SCHULKLASSEN

„Alles in eine Kiste“ — Beuys, die Intuition und Wir

Mit den Performer:innen der Wanderbühne Freudenberg
Szene von einer Performance während Beuys 100. Foto: Museum Wiesbaden

ALLES IN EINE KISTE. Beuys, die Intuition und wir

Wir nehmen die Intuitionskiste von Joseph Beuys als Anlass für ein Experiment mit allen Besucher:innen, in dem wir anregen, begleiten, dass sich jeder:jede selbst eine kleine Intuitionskiste baut. Und in dieser Bauanleitung werden wir zusammen die drei Richtkräfte der Kunst, die Joseph Beuys skizziert, bearbeitet und immer wieder als seine Kräfte angewendet hat, vorstellen, untersuchen und dann in solch einer Kiste verarbeiten.

Die drei Richtkräfte sind:

Imagination Inspiration Intuition

Tipp
   
12:15 — 12:35
KUNSTPAUSE

Brice Marden — Window Study, 1985

Mit Dr. Jörg Daur, Kustos Kunstsammlungen
Brice Marden, New York City, 2006 (c) Mirabelle Marden

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp

Mai 22

Do 19
09:00 — 13:00
BEUYS 101: OFFENES ATELIER FÜR SCHULKLASSEN

„Alles in eine Kiste“ — Beuys, die Intuition und Wir

Mit den Performer:innen der Wanderbühne Freudenberg
Foto: Museum Wiesbaden

ALLES IN EINE KISTE. Beuys, die Intuition und wir

Wir nehmen die Intuitionskiste von Joseph Beuys als Anlass für ein Experiment mit allen Besucher:innen, in dem wir anregen, begleiten, dass sich jeder:jede selbst eine kleine Intuitionskiste baut. Und in dieser Bauanleitung werden wir zusammen die drei Richtkräfte der Kunst, die Joseph Beuys skizziert, bearbeitet und immer wieder als seine Kräfte angewendet hat, vorstellen, untersuchen und dann in solch einer Kiste verarbeiten.

Die drei Richtkräfte sind:
Imagination Inspiration Intuition

Tipp
   
14:00 — 15:00
BEUYS 101: OFFENES ATELIER FÜR ALLE

„Alles in eine Kiste“ — Beuys, die Intuition und Wir

Mit den Performer:innen der Wanderbühne Freudenberg
Szene von einer Performance während Beuys 100. Foto: Museum Wiesbaden

ALLES IN EINE KISTE. Beuys, die Intuition und wir

Wir nehmen die Intuitionskiste von Joseph Beuys als Anlass für ein Experiment mit allen Besucher:innen, in dem wir anregen, begleiten, dass sich jeder:jede selbst eine kleine Intuitionskiste baut. Und in dieser Bauanleitung werden wir zusammen die drei Richtkräfte der Kunst, die Joseph Beuys skizziert, bearbeitet und immer wieder als seine Kräfte angewendet hat, vorstellen, untersuchen und dann in solch einer Kiste verarbeiten.

Die drei Richtkräfte sind:
Imagination Inspiration Intuition

Eintritt Dauerausstellung 6,— Euro (ermäß. 4,— Euro)
Keine Anmeldung erforderlich
Tipp
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
   
18:00 — 18:30
GESPRÄCH

Gespräch über die Intuitionskiste von Joseph Beuys

Mit Johannes Stüttgen, Düsseldorf (in der Beuys-Ausstellung)
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Wir nehmen die Intuitionskiste von Joseph Beuys als Anlass für ein Experiment mit allen Besucher:innen, in dem wir anregen, begleiten, dass sich jeder:jede selbst eine kleine Intuitionskiste baut. Und in dieser Bauanleitung werden wir zusammen die drei Richtkräfte der Kunst, die Joseph Beuys skizziert, bearbeitet und immer wieder als seine Kräfte angewendet hat, vorstellen, untersuchen und dann in solch einer Kiste verarbeiten.

Die drei Richtkräfte sind:

Imagination, Inspiration, Intuition

Tipp
   
18:30 — 20:00
VORTRAG

Gott in den Begriffen — Gott in der Kiste. Zur Intuitionskiste von Joseph Beuys

Vortrag mit Johannes Stüttgen
Foto: Museum Wiesbaden

Was ist die Intuitionskiste von Beuys?
Es werden nicht nur die drei Richtkräfte Imagination, Inspiration, Intuitionder erklärt, sondern intensiv untersucht und bearbeitet.

Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Veranstaltung.

Tipp
Fr 20
09:00 — 13:00
BEUYS 101: OFFENES ATELIER FÜR SCHULKLASSEN

„Alles in eine Kiste“ — Beuys, die Intuition und Wir

Mit den Performer:innen der Wanderbühne Freudenberg
Szene von einer Performance während Beuys 100. Foto: Museum Wiesbaden

ALLES IN EINE KISTE. Beuys, die Intuition und wir

Wir nehmen die Intuitionskiste von Joseph Beuys als Anlass für ein Experiment mit allen Besucher:innen, in dem wir anregen, begleiten, dass sich jeder:jede selbst eine kleine Intuitionskiste baut. Und in dieser Bauanleitung werden wir zusammen die drei Richtkräfte der Kunst, die Joseph Beuys skizziert, bearbeitet und immer wieder als seine Kräfte angewendet hat, vorstellen, untersuchen und dann in solch einer Kiste verarbeiten.

Die drei Richtkräfte sind:
Imagination Inspiration Intuition

Tipp
Sa 21
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Den „Wert des Wassers“ in seiner Vielfalt erleben und dazu künstlerisch gestalten

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.
Diorama in der Ausstellung. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
So 22
11:30 — 12:15
WILLKOMMENS-FÜHRUNG

Hereinspaziert — Natur / in russischer Sprache

Mit Helena Adam

Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.

   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

   
15:00 — 17:00
OFFENES ATELIER FÜR FAMILIEN

Ohne Wasser ist alles nichts! Gemeinsame Entdeckungsreise durch die aktuellen Wasser-Ausstellungen in Kunst und Natur + Atelierwerkstatt

Mit Daniel Altzweig
Foto: Museum Wiesbaden

Gemeinsam im Museum Schätze entdecken!

Im Rahmen einer gemeinsamen aktiven Erkundung der Sammlungen von Kunst und Natur, wird dort gemeinsam gemalt, gezeichnet und mit spannendem Material den Dingen auf den Grund gegangen.

Tipp
Di 24
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!

Mi 25
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Das alte warme Meer von Wiesbaden

Mit Dr. Eric Walliser
Diorama in der Ausstellung. Foto: Museum Wiesbaden

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp
Do 26
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
Sa 28
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Vom „Wasser im Jugendstil“ zur Bäderkultur – Wir entwerfen unser eigenes Kachelmotiv

Walter Crane, Die Rosse des Neptun (Detail), 1892, Neue Pinakothek, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München. Foto: bpk/ Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.

Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!

So 29
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights Dauerausstellung Natur

Die Dauerausstellung der Naturhistorischen Sammlungen „Ästhetik der Natur“ schlägt mit ihren vier Themenräumen Form, Farbe, Bewegung und Zeit eine Brücke zwischen Kunst und Natur. Das Beobachten und Beschreiben der Natur steht dabei im Mittelpunkt. Auf den Spuren der Erd- und Evolutionsgeschichte wird die formenreiche und farbenprächtige Vielfalt der Natur präsentiert.
Di 31
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!

   
18:00 — 19:30
VORTRAG

Arnold Hensler — Wasserkunstwerke in den Reisinger Anlagen

Mit Felicitas Reusch
Arnold Hensler im Oktogon des Museums. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nicht weit vom Museum — in der Reisinger Brunnenanlage, seitlich der Bahnhofstraße — erfreut die majestätische Ausstrahlung der Quellnymphe den Betrachter. Dieses weitere Werk Henslers mit dem Titel „Die Wasserschöpferin“, das sich an ostasiatischen Vorbildern orientiert, entstammt dem Jahr 1932. Bauplastiken und Denkmäler standen im Mittelpunkt seines umfangreichen bildhauerischen Schaffens, das ihn in zahlreiche Städte führte und immer wieder zurück nach Wiesbaden holte. Dort gehörte er zum Kreis der Künstler in Kirchhoffs Garten.

Tipp

Jun 22

Do 09
19:00 — 21:00
ERÖFFNUNG

Frank Stella

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung ein

Frank Stella ist der nächste Alexej von Jawlensky-Preisträger. 2022 wird er daher mit einer großen Ausstellung im Museum Wiesbaden präsentiert.Jawlensky hatte in seinem Spätwerk in Wiesbaden seine ersten Serien vollendet und serielles Arbeiten kennzeichnete auch von Anfang an das Schaffen Stellas. Darüber hinaus ist Stellas Werk überaus vielschichtig, voller literarischer Bezüge und dabei weder abstrakt noch gegenständlich im herkömmlichen Sinne. Bis heute erweitert er die Malerei: in den Raum, aber auch konzeptionell. Gerade weil wir von der alten Kunst, über den Jugendstil, bis hin zur Gegenwart unterschiedlichste Facetten der Kunst zeigen können, ist Stella in seiner Vielschichtigkeit für uns eine ideale Besetzung.

Do 23
10:00 — 21:00
FLÖTENWETTBEWERB

Internationaler Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess, Wiesbaden

1. Runde des Wettbewerbs

Vom 23. bis 26. Juni 2022 wird der Internationale Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess zum ersten Mal stattfinden.

Es freut uns und das Museum Wiesbaden sehr, daß wir im Namen des großen Sammlers, Mäzens, Stifters und Flötisten Ferdinand W. Neess diesen Wettbewerb von internationaler Bedeutung für Wiesbaden ins Leben rufen können.

Dieser neue Wettbewerb will eine Brücke schlagen zwischen dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche und widmet sich daher der „Musik um 1900“.

https://www.instagram.com/flutecompetition_wiesbaden/

Tipp
Fr 24
10:00 — 17:00
FLÖTENWETTBEWERB

Internationaler Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess, Wiesbaden

Fortsetzung der 1. Runde des Wettbewerbs und anschließend Bekanntgabe der Kandidat:innen für die 2. Runde

Vom 23. bis 26. Juni 2022 wird der Internationale Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess zum ersten Mal stattfinden.

Es freut uns und das Museum Wiesbaden sehr, daß wir im Namen des großen Sammlers, Mäzens, Stifters und Flötisten Ferdinand W. Neess diesen Wettbewerb von internationaler Bedeutung für Wiesbaden ins Leben rufen können.

Dieser neue Wettbewerb will eine Brücke schlagen zwischen dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche und widmet sich daher der „Musik um 1900“.

https://www.instagram.com/flutecompetition_wiesbaden/

Sa 25
09:00 — 18:00
FLÖTENWETTBEWERB

Internationaler Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess, Wiesbaden

2. Runde des Wettbewerbs und anschließend Bekanntgabe der Kandidat:innen für die 3. Runde/Finale

Vom 23. bis 26. Juni 2022 wird der Internationale Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess zum ersten Mal stattfinden.

Es freut uns und das Museum Wiesbaden sehr, daß wir im Namen des großen Sammlers, Mäzens, Stifters und Flötisten Ferdinand W. Neess diesen Wettbewerb von internationaler Bedeutung für Wiesbaden ins Leben rufen können.

Dieser neue Wettbewerb will eine Brücke schlagen zwischen dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche und widmet sich daher der „Musik um 1900“.

https://www.instagram.com/flutecompetition_wiesbaden/

So 26
10:00 — 17:00
FLÖTENWETTBEWERB

Internationaler Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess, Wiesbaden

3. Runde des Wettbewerbs/Konzertfinale, einschließlich Bekanntgabe der Preisträger:innen und Preisverleihung

Vom 23. bis 26. Juni 2022 wird der Internationale Flötenwettbewerb Ferdinand W. Neess zum ersten Mal stattfinden. 

Es freut uns und das Museum Wiesbaden sehr, daß wir im Namen des großen Sammlers, Mäzens, Stifters und Flötisten Ferdinand W. Neess diesen Wettbewerb von internationaler Bedeutung für Wiesbaden ins Leben rufen können.

Dieser neue Wettbewerb will eine Brücke schlagen zwischen dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche und widmet sich daher der „Musik um 1900“.

https://www.instagram.com/flutecompetition_wiesbaden/


Ticket buchen

Tickets á 20,— EURO für den ganzen Tag (plus ermäßigt 7,— EURO für einen Museumsbesuch)
Ticketbestellung unter: F.W.Neess_Floetenwettbewerb@t-online.de
Tipp

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.