Tipps
Sa
04 Feb
11:00—18:00

Der Eintritt ist frei

Sa
04 Feb
12:45—13:15

E.W. Nay — Retrospektive

Sa
04 Feb
15:00—16:00

Perfektion – der Wille der Gesellschaft

Heute

Sa 04
11:00 — 18:00
FREIER SAMSTAG

Der Eintritt ist frei

E.W. Nay — Retrospektive
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Für alle Besucher:innen ist der Eintritt frei. Kommen Sie und entdecken Sie die Vielfalten in unseren Sonderausstellungen und Dauerpräsentationen.

Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Tipp
   
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

E.W. Nay — Retrospektive

Mit Uta Brossollet-Becker, M.A.

Wer war Ernst Wilhelm Nay? Das erfahrt Ihr in unserer Familienführung ganz genau. Er liebte die Farben, malte auf Reisen und manchmal sind seine Bilder wie Suchbilder. Während Ihr auf ein Bild schaut, entdeckt Ihr plötzlich ein Eichhörnchen auf der Schulter einer Frau. Oder ein Kreis wird zu einem Auge, das euch direkt ansieht. Heute erfahrt Ihr, warum uns die Augen aus den Bildern noch Nay direkt ansehen.

   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

E.W. Nay — Retrospektive

Mit Uta Brossollet-Becker, M.A.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Wer war Ernst Wilhelm Nay? Das erfahrt Ihr in unserer Familienführung ganz genau. Er liebte die Farben, malte auf Reisen und manchmal sind seine Bilder wie Suchbilder. Während Ihr auf ein Bild schaut, entdeckt Ihr plötzlich ein Eichhörnchen auf der Schulter einer Frau. Oder ein Kreis wird zu einem Auge, das euch direkt ansieht. Heute erfahrt Ihr, warum uns die Augen aus den Bildern noch Nay direkt ansehen.

Tipp
   
15:00 — 16:00
MUSEUMSGUIDES

Perfektion – der Wille der Gesellschaft

Jugendlicher Blick auf den Jugendstil
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Guides entwickeln alleine und in der Gruppe Führungs- und Präsentationsformate, bei denen sie ihre selbstgewählten Exponate aus den Dauer- und Sonderausstellungen vorstellen. Ihre Zielgruppe sind dabei vor allem gleichaltrige Jugendliche. Die Idee der Guides ist, dass sie durch ihre intensive Beschäftigung mit den Exponaten auch das Interesse von Gleichaltrigen für das Museum wecken.

Tipp

Feb 23

So 05
14:00 — 15:00
LETZTE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

E.W. Nay — Retrospektive

Mit Monika Öchsner, M.A.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Tipp
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers. Alles im Fluss?

Mit Ronja Zenz, B.Sc.

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

Di 07
15:30 — 17:30
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
17:30 — 18:30
KUNST & RELIGION

„Gedankensplitter“ — Adolf Hölzel, Lesende, 1926

Mit Dr. Simone Husemann, KunsthistorikerinDr. Stefan Scholz, kath. Theologe
Adolf Hölzels verschollenes Glasbild "Lesende" im Museum Wiesbaden

KUNSTverstehen und WELTverstehen treten in dieser Veranstaltungsreihe in einen Dialog miteinander. An einem Dienstagabend im Monat steht ein Kunstwerk des Wiesbadener Museums im Mittelpunkt. Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin, und Dr. Stefan Scholz, Theologe, gestalten gemeinsam diese Veranstaltungen.

Die dem Kunstwerk eigenen Aussagen zu Gott, Welt und Mensch, zur ganzen Bandbreite existentieller Fragen, die uns als Menschen berühren, bieten den Besuchenden eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten. Kunst und Glaube sind wesensnotwendig aufeinander bezogen; sie befruchten einander und geben sich wechselseitig Impulse der Wirklichkeitsverarbeitung. Beide, Glaube und Kunst, stehen heute in einem Weltbezug.

Tipp
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Kunst und Räume — Installationen im Museum Wiesbaden

Mit Fabienne Müller, M.A.
Angela Glajcars Installation Terforation 2.0 im Museum. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

In ihren Installationen gehen die Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart über die klassische Skulptur hinaus, bespielen ganze Räume im Museum und verwenden ungewohnte, neue Materialien für ihre Kunst. Entdecken Sie unsere großen Installationen.

Tipp
   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Mi 08
12:15 — 12:45
KUNSTPAUSE

Jawlensky — Helene im spanischen Kostüm

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp
Do 09
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Mit Uta Brossollet-Becker, M.A.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.

Tipp
Sa 11
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Inspiriert von den Konstruktivisten zeichnen, malen und konstruieren

Mit Irene Schwetz, Dipl.FK.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jawlensky und sein künstlerisches Umfeld

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Der Werkkomplex um den Künstler Alexej von Jawlensky, der von 1921 bis zu seinem Tod 1941 in Wiesbaden lebte, bildet heute einen der großen Schwerpunkte im Museum Wiesbaden. Dies ist keineswegs selbstverständlich, da eine erste zu Lebzeiten des Künstlers aufgebaute Jawlensky-Sammlung zwischen 1933 und 1937 aufgrund der verheerenden Kulturpolitik der Nationalsozialisten völlig aufgelöst wurde. Alle Werke, die sich noch 1932 als Leihgabe oder Eigenbesitz im Museum Wiesbaden befanden — immerhin mehr als 20 Gemälde —, wurden an die Besitzer:innen zurückgegeben bzw. 1937 beschlagnahmt und abtransportiert. Die heutige Wiesbadener Jawlensky-Sammlung, die mit insgesamt 111 Werken neben der des Norton Simon Museums in Pasadena (USA/Kalifornien) die umfangreichste zum Werk des Künstlers darstellt, konnte in den letzten 25 Jahren hinsichtlich Qualität und Werkauswahl zur bedeutendsten Sammlung weltweit ausgebaut werden.

   
15:45 — 17:15
MUSEUMSSPIELE

Spiel & Atelierangebot in ukrainischer Sprache

Mit Kateryna Okremova, Museumspädagogin und Hanna Ostapenko, Kunstlehrbuch-Autorin
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Auf die Teilnehmer:innen warten Spielaufgaben, die sie mit den Kunstwerken und miteinander ins Gespräch bringen – sowohl in den Ausstellungsräumen als auch in den Ateliers des Museums.

Mehr Infos und Anmeldung unter: https://www.museum-wiesbaden.d…

Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Tipp
So 12
11:15 — 13:30
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert — Kunst“, in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.

Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights der Kunstsammlung

Mit Dr. Annkatrin Kaul-Trivolis

Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart erhalten Sie hier einen ersten Einblick.

   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Was lebt im Fluss? Vom Wert des Wassers

Mit Helena Adam, B.Sc.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Erfahren Sie Spannendes und Wissenswertes über die große Bedeutung des Wassers. Die Kinder werden viel Neues über dieses wichtige Element lernen.

Tipp
Di 14
15:30 — 17:30
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights der Sammlung: Niederlande

Mit Jessica Neugebauer, M.A.
   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.

Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Tipp
   
18:00 — 19:00
VORTRAG

Masken, Messer, Muschelkalk. Die kulturanthropologische Sammlung des Museums Wiesbaden.

Mit Dr. Andy Reymann, Museum Wiesbaden
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wiesbaden blickt mit seinen circa 1,2 Millionen Objekten auf eine lange Geschichte des Sammelns zurück. Über eine wenig bekannte, mehr als 100 Jahre alte ethnologische Sammlung berichtet Dr. Andy Reymann in einem Vortrag im Museum Wiesbaden am 14. Februar 2023, um 18 Uhr. Der Ethnologe und Anthropologe erforscht derzeit die von Missionaren, Forschern und Kaufleuten zusammengetragene Sammlung. In seinem Vortrag erörtert er, wie einzelne Stücke die engen Beziehungen zwischen Menschen und der sie umgebenden Umwelt aufzeigen. Sie repräsentieren mitunter längst vergangene Wirtschafts- und Lebensweisen. Reymann wird einen Überblick über das Spektrum der Sammlung und Einblicke in die aktuellen, interdisziplinären Forschungen des Museums geben.

Ein Vortrag in Kooperation mit dem Nassauischen Verein für Naturkunde e.V.
Die Teilnahme ist kostenfrei möglich, eine Anmeldung ist zu empfehlen.
Tipp
Mi 15
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Rätselhafte Fossilien aus der Sammlung

Mit Dr. Eric Walliser

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp
Do 16
11:00 — 12:30
KUNSTGESPRÄCHE

Im Bilde sein – am neuen Ort!

Über Kunst ins Gespräch kommen

Sind Sie im Bilde? Die Spielarten der Kunst sind vielfältig:

Das Phänomen Bild reicht vom barocken Stillleben bis zu Arbeiten der Minimal Art, von Jan van Eyck bis zu Michael Triegel, immer jedoch ist die Kunst mehr als bloße Abbildung. Sie ist ein, wie Max Imdahl, einer der großen Kunsthistoriker des vergangenen Jahrhunderts formuliert hat, „Sichtbarkeitsangebot“.

Kunst vermag Gedankenräume zu schaffen, die frei sind von jeglichem funktionellen oder alltäglich zweckgebundenen Wollen, Kunst kann Resonanzraum sein für unsere Fragen und unsere Gedanken. Sie ist, wie schon Max Reinhardt konstatierte, ein „Lebensmittel“.

Das Seminar wechselt 2023 seinen Ort: Von der Präsentation direkt vor die Kunst, vom Roncalli-Haus ins Museum Wiesbaden.

   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Mit Katharina Hadding, M.A.

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.

Fr 17
10:00 — 17:00
START KABINETTAUSSTELLUNG

Frank Brabant entdeckt …

Karl-Otto Hy
Karl-Otto Hy, An der Ringkirche in Wiesbaden.

Ab heute startet unsere Kabinettausstellung „Frank Brabant entdeckt…… Karl-Otto Hy“

Der Wiesbadener Sammler Frank Brabant wurde anlässlich seines 85. Geburtstags eingeladen, in den Depots des Museums Wiesbaden auf Entdeckungsreise zu gehen.

Aufgefallen ist ihm der völlig unbekannte Karl-Otto Hy (1904—1992), der zwischen 1920 und 1937 als Maler in Wiesbaden gewirkt hat. Den Puls der Zeit hat Hy mit seinen neusachlichen Wiesbadener Stadtansichten getroffen — sie wirken klar und poetisch gleichermaßen.

Tipp
Sa 18
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Wir bauen eine Traumstadt nach einem Besuch im Roten Waggon von Ilja Kabakov

Mit Irene Schwetz, Dipl.FK.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Brabant entdeckt … Karl Otto Hy

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Der Wiesbadener Sammler Frank Brabant wurde anlässlich seines 85. Geburtstags eingeladen, in den Depots des Museums Wiesbaden auf Entdeckungsreise zu gehen.

Aufgefallen ist ihm der völlig unbekannte Karl-Otto Hy (1904—1992), der zwischen 1920 und 1937 als Maler in Wiesbaden gewirkt hat. Den Puls der Zeit hat Hy mit seinen neusachlichen Wiesbadener Stadtansichten getroffen — sie wirken klar und poetisch gleichermaßen.

So 19
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Brabant entdeckt … Karl Otto Hy

Mit Blanche Priel, M.A.

Der Wiesbadener Sammler Frank Brabant wurde anlässlich seines 85. Geburtstags eingeladen, in den Depots des Museums Wiesbaden auf Entdeckungsreise zu gehen.

Aufgefallen ist ihm der völlig unbekannte Karl-Otto Hy (1904—1992), der zwischen 1920 und 1937 als Maler in Wiesbaden gewirkt hat. Den Puls der Zeit hat Hy mit seinen neusachlichen Wiesbadener Stadtansichten getroffen — sie wirken klar und poetisch gleichermaßen.

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlight der Dauerausstellung Natur

Mit Tim Milz, B.Sc.
Die Dauerausstellung der Naturhistorischen Sammlungen „Ästhetik der Natur“ schlägt mit ihren vier Themenräumen Form, Farbe, Bewegung und Zeit eine Brücke zwischen Kunst und Natur. Das Beobachten und Beschreiben der Natur steht dabei im Mittelpunkt. Auf den Spuren der Erd- und Evolutionsgeschichte wird die formenreiche und farbenprächtige Vielfalt der Natur präsentiert.
   
15:00 — 17:00
OFFENES ATELIER FÜR FAMILIEN

Viele Augen schauen Dich an — Gesichter in Kunst und Natur entdecken. Wir gestalten unsere eigene Maske!

Mit Daniel Altzweig
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Gemeinsam im Museum Schätze entdecken!

Im Rahmen einer gemeinsamen aktiven Erkundung der Sammlungen von Kunst und Natur, wird dort gemeinsam gemalt, gezeichnet und mit spannendem Material den Dingen auf den Grund gegangen.

Tipp
Di 21
15:00 — 16:00
60+

Frank Brabant entdeckt … Karl Otto Hy

Mit Sabrina Faulstich M.A.

In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Wiesbaden bietet das Museum Wiesbaden einmal im Monat eine spezielle Führungen für Besucher der Altersgruppe 60+ an. Dabei werden in den Ausstellungsräumen auch Sitzgelegenheiten zur Verfügung gestellt.

4,— Euro inkl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich, nähere Informationen: Fon 0611/31 26 31, begrenzte Teilnehmer:innenzahl
Tipp
   
15:30 — 17:30
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Mit Dr. Annkatrin Kaul-Trivolis

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.

   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Mi 22
12:15 — 12:35
KUNSTPAUSE

Heinrich Vogeler — Melusine

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.
Do 23
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jawlensky und sein künstlerisches Umfeld

Mit Dr. Annkatrin Kaul-Trivolis

Der Werkkomplex um den Künstler Alexej von Jawlensky, der von 1921 bis zu seinem Tod 1941 in Wiesbaden lebte, bildet heute einen der großen Schwerpunkte im Museum Wiesbaden. Dies ist keineswegs selbstverständlich, da eine erste zu Lebzeiten des Künstlers aufgebaute Jawlensky-Sammlung zwischen 1933 und 1937 aufgrund der verheerenden Kulturpolitik der Nationalsozialisten völlig aufgelöst wurde. Alle Werke, die sich noch 1932 als Leihgabe oder Eigenbesitz im Museum Wiesbaden befanden — immerhin mehr als 20 Gemälde —, wurden an die Besitzer:innen zurückgegeben bzw. 1937 beschlagnahmt und abtransportiert. Die heutige Wiesbadener Jawlensky-Sammlung, die mit insgesamt 111 Werken neben der des Norton Simon Museums in Pasadena (USA/Kalifornien) die umfangreichste zum Werk des Künstlers darstellt, konnte in den letzten 25 Jahren hinsichtlich Qualität und Werkauswahl zur bedeutendsten Sammlung weltweit ausgebaut werden.

   
18:00 — 19:00
KÜNSTLERGESPRÄCH

Archipele — Intervention in der Kunstsammlung

Die Künstler Jan Schmidt und Jürge Krause im Gespräch mit Kurator Jörg Daur
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Kabinettausstellung stellt drei bislang noch nicht gezeigte Arbeiten auf Papier von Masanori Toyoda neuen Arbeiten von Jürgen Krause und Jan Schmidt gegenüber.

Tipp
Sa 25
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Ameisenbär, Faultier und Paradiesvogel — die geheimnisvolle Fauna im tropischen Regenwald entdecken

Mit Irene Schwetz, Dipl.FK.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights der Kunstsammlung

Mit Katharina Hadding, M.A.

Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart erhalten Sie hier einen ersten Einblick.

   
15:45 — 17:15
MUSEUMSSPIELE

Spiel & Atelierangebot in ukrainischer Sprache

Mit Kateryna Okremova, Museumspädagogin und Hanna Ostapenko, Kunstlehrbuch-Autorin
Auf die Teilnehmer:innen warten Spielaufgaben, die sie mit den Kunstwerken und miteinander ins Gespräch bringen – sowohl in den Ausstellungsräumen als auch in den Ateliers des Museums. Mehr Infos und Anmeldung unter: https://www.museum-wiesbaden.de/gefluechtete
Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
So 26
11:00 — 13:30
NATUR UNTER DER LUPE

Daumenkino, Entwurf von Anaglyphenbildern, Erzeugung pseudo-holographischer Bilder auf Handy oder Tablet

Rüdiger Wandke

Für Kinder von 8—12 Jahren

1 × Monat

5,— Euro je Kind für Material inkl. Eintritt

Anmeldung (bis eine Woche vorher): Fon 0170/906 2455 oder r.wandke@t-online.de
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
11:15 — 13:30
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert — Kunst“, in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.

Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.

Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Brabant entdeckt … Karl Otto Hy

Mit Sabrina Faulstich M.A.

Der Wiesbadener Sammler Frank Brabant wurde anlässlich seines 85. Geburtstags eingeladen, in den Depots des Museums Wiesbaden auf Entdeckungsreise zu gehen.

Aufgefallen ist ihm der völlig unbekannte Karl-Otto Hy (1904—1992), der zwischen 1920 und 1937 als Maler in Wiesbaden gewirkt hat. Den Puls der Zeit hat Hy mit seinen neusachlichen Wiesbadener Stadtansichten getroffen — sie wirken klar und poetisch gleichermaßen.

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers. Alles im Fluss?

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

Tipp
Di 28
15:30 — 17:30
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
16:00 — 18:30
JUNGE VHS

Forschen und Entdecken im Museum

Mit Ronja Zenz, B.Sc.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Ein Kurs für alle, die Freude am Forschen und Entdecken haben.
Experimentieren macht Wissen erfahrbar.

Das Museum mit seinen vielseitigen Ausstellungen bietet dafür die perfekte Grundlage. Spielerisch können naturwissenschaftliche Sachverhalte beobachtet und verstanden werden.Wir tauchen ab in wundervolle Unterwasserwelten und begeben uns auf eine Reise um die Welt, bei der es verschiedene Tiere zu entdecken gibt. Mit Experimenten und Mikroskopen gehen wir den Fragen nach: Wie bewegen sich Tiere fort? Wie nehmen sie die Welt wahr?
Wie passen sie sich an ihre Umwelt an — in Wasser und Luft und auf der Erde?

Bitte unempfindliche Kleidung mitbringen! (Kittel sind vorhanden)

Eine Veranstaltung in Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden

Forschen und Entdecken im Museum 8 — 12 Jahre
5 Nachmittage, 78,00 €
Tipp
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frauenbilder und Mythologien im Jugendstil

Mit Uta Brossollet-Becker, M.A.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.

Tipp
   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Katja Rosenberg

Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.

Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.

Mär 23

Mi 01
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Weder Fisch noch Fleisch – Amphibien

Mit Dr. Hannes Lerp
Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.
Tipp
Do 02
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Zeichnen und Malen im Museum

Heidrun Friedl, Dipl.Ing.
An alle Künstlerinnen und Künstler von 8 – 12 Jahren. Freude am Zeichnen und Malen und genaues Hinsehen schärft unseren Blick. Wir lernen spielerisch, das Gesehene gekonnt auf Papier umzusetzen. Skizzieren heißt probieren! Einige Tipps und Tricks helfen, dass unsere Skizzen zu überzeugenden Darstellungen werden. Mit unterschiedlichen Zeichentechniken, Farben und Werkzeugen gelingen oft spannende Zeichnungen und farbenfrohe Gemälde. Lassen wir uns inspirieren von den Farbmalern und der Formenvielfalt in den Sammlungen des Museums! In Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden.
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Brabant entdeckt Karl-Otto Hy

Mit Blanche Priel, M.A.
Der Wiesbadener Sammler Frank Brabant wurde anlässlich seines 85. Geburtstags eingeladen, in den Depots des Museums Wiesbaden auf Entdeckungsreise zu gehen. Aufgefallen ist ihm der völlig unbekannte Karl-Otto Hy (1904—1992), der zwischen 1920 und 1937 als Maler in Wiesbaden gewirkt hat. Den Puls der Zeit hat Hy mit seinen neusachlichen Wiesbadener Stadtansichten getroffen — sie wirken klar und poetisch gleichermaßen.
   
19:00 — 21:00
ERÖFFNUNG

Weltflucht und Moderne — Oskar Zwintscher in der Kunst um 1900

Tipp
Sa 04
11:00 — 18:00
FREIER SAMSTAG

Der Eintritt ist frei

Für alle Besucher:innen ist der Eintritt frei. Kommen Sie und entdecken Sie die Vielfalt in unseren Sonderausstellungen und Dauerpräsentationen.

Eintritt frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Tipp
   
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

Vom Wert des Wassers – Alles im Fluss?

Mit Ronja Zenz, B.Sc.

Erfahren Sie Spannendes und Wissenswertes über die große Bedeutung des Wassers. Die Kinder werden viel Neues über dieses wichtige Element lernen.

   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

Vom Wert des Wassers – Alles im Fluss?

Mit Ronja Zenz, B.Sc.

Erfahren Sie Spannendes und Wissenswertes über die große Bedeutung des Wassers. Die Kinder werden viel Neues über dieses wichtige Element lernen.

So 05
11:15 — 13:30
WILLKOMMENSFÜHRUNG + WORKSHOP

„Hereinspaziert – Kunst“, in ukrainischer und russischer Sprache

Stella Seifert, Univ.-Doz.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Oskar Zwintscher – Weltflucht und Moderne

Sabrina Faulstich, M.A.

Die Ausstellung präsentiert den sächsischen Maler und Grafiker im Kontext seiner Zeit und verschiedener Weggefährt:innen. In Zwintschers Arbeiten spiegeln sich jene Übergänge und Umbrüche, die ihn zwischen Tradition und Modernität verorten lassen. Vom Symbolismus über den Jugendstil bis zum Vorgriff auf dieNeue Sachlichkeit spannt sich in seiner recht kurzen künstlerischen Schaffensperiode ein eindrucksvoller Bogen, der in der Ausstellung sichtbar gemacht wird und die Aktualität seiner Bilder hervorhebt.

Tipp
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers – Alles im Fluss?

Mit Lavinia Becker, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt.
Di 07
15:30 — 17:30
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
   
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Forschen und Entdecken im Museum

Ronja Zenz, B.Sc.

Ein Kurs für alle, die Freude am Forschen und Entdecken haben.

Experimentieren macht Wissen erfahrbar.

Das Museum mit seinen vielseitigen Ausstellungen bietet dafür die perfekte Grundlage. Spielerisch können naturwissenschaftliche Sachverhalte beobachtet und verstanden werden.Wir tauchen ab in wundervolle Unterwasserwelten und begeben uns auf eine Reise um die Welt, bei der es verschiedene Tiere zu entdecken gibt. Mit Experimenten und Mikroskopen gehen wir den Fragen nach: Wie bewegen sich Tiere fort? Wie nehmen sie die Welt wahr?

Wie passen sie sich an ihre Umwelt an — in Wasser und Luft und auf der Erde?

Bitte unempfindliche Kleidung mitbringen! (Kittel sind vorhanden)

Eine Veranstaltung in Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden

   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Oskar Zwintscher – Weltflucht und Moderne

Monika Öchsner, M.A.

Wir tauchen ab in wundervolle Unterwasserwelten und begeben uns auf eine Reise um die Welt, bei der es verschiedene Tiere zu entdecken gibt. Mit Experimenten und Mikroskopen gehen wir den Fragen nach: Wie bewegen sich Tiere fort? Wie nehmen sie die Welt wahr? Wie passen sie sich an ihre Umwelt an – in Wasser und Luft und auf der Erde?

Tipp
   
17:30 — 18:30
KUNST & RELIGION

„Medusa“ – Ernst Haeckel, Kunstformen der Natur, 1904

Mit Dr. Simone Husemann, KunsthistorikerinDr. Stefan Scholz, kath. Theologe

KUNSTverstehen und WELTverstehen treten in dieser Veranstaltungsreihe in einen Dialog miteinander. An einem Dienstagabend im Monat steht ein Kunstwerk des Wiesbadener Museums im Mittelpunkt. Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin, und Dr. Stefan Scholz, Theologe, gestalten gemeinsam diese Veranstaltungen.

   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Museums Wiesbaden e.V.
Mi 08
12:15 — 12:35
KUNSTPAUSE

Vollrad Kutscher – Leuchtende Vorbilder

Mit Dr. Peter Forster, Kustos

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp
Do 09
15:00 — 19:00
LEHRER:INNENFORTBILDUNG

Oskar Zwintscher – Weltflucht und Moderne

Christine Scholzen, StD
In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Wiesbaden besteht einmal im Monat die Möglichkeit, mit den Wissenschaftler:innen des Museums Wiesbaden die Kunst und Natur im Museum sowie die museumspädagogischen Arbeitsräume und Angebote kennenzulernen.
   
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Zeichnen und Malen im Museum

Heidrun Friedl, Dipl.Ing.
An alle Künstlerinnen und Künstler von 8 – 12 Jahren. Freude am Zeichnen und Malen und genaues Hinsehen schärft unseren Blick. Wir lernen spielerisch, das Gesehene gekonnt auf Papier umzusetzen. Skizzieren heißt probieren! Einige Tipps und Tricks helfen, dass unsere Skizzen zu überzeugenden Darstellungen werden. Mit unterschiedlichen Zeichentechniken, Farben und Werkzeugen gelingen oft spannende Zeichnungen und farbenfrohe Gemälde. Lassen wir uns inspirieren von den Farbmalern und der Formenvielfalt in den Sammlungen des Museums! In Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden.
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
17:30 — 18:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Brabant entdeckt Karl-Otto Hy

Mit Blanche Priel, M.A.

Der Wiesbadener Sammler Frank Brabant wurde anlässlich seines 85. Geburtstags eingeladen, in den Depots des Museums Wiesbaden auf Entdeckungsreise zu gehen.

Aufgefallen ist ihm der völlig unbekannte Karl-Otto Hy (1904—1992), der zwischen 1920 und 1937 als Maler in Wiesbaden gewirkt hat. Den Puls der Zeit hat Hy mit seinen neusachlichen Wiesbadener Stadtansichten getroffen — sie wirken klar und poetisch gleichermaßen.

Tipp
Sa 11
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Menschenbilder im Jugendstil – Oskar Zwintscher entdecken und selbst eigene malen

Mit Irene Schwetz, Dipl.FK.

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Oskar Zwintscher – Weltflucht und Moderne

Mit Fabienne Müller, M.A.

Die Ausstellung präsentiert den sächsischen Maler und Grafiker im Kontext seiner Zeit und verschiedener Weggefährt:innen. In Zwintschers Arbeiten spiegeln sich jene Übergänge und Umbrüche, die ihn zwischen Tradition und Modernität verorten lassen. Vom Symbolismus über den Jugendstil bis zum Vorgriff auf dieNeue Sachlichkeit spannt sich in seiner recht kurzen künstlerischen Schaffensperiode ein eindrucksvoller Bogen, der in der Ausstellung sichtbar gemacht wird und die Aktualität seiner Bilder hervorhebt.

Tipp

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.