Zeichnen

Zeichnung

Zeichnen in den Naturhistorischen Sammlungen

Die jüngeren Museumsgäste nutzen meist nach kurzer Entdeckungsreise die in der Ausstellung bereitgestellten Stifte und Papiere. Im Gegensatz zu Erwachsenen halten sie es für normal und spannend, sich dem Eisbär oder dem Seestern mit der zeichnenden Hand zu nähern. Die Wahrnehmung wird ungemein geschärft und rasch helfen die eigenen Bilder beim Lernen und Verstehen — ganz spielerisch und mit zunehmender Lust. Wer nun behauptet, er habe kein Talent, der muss verstehen, dass es eben nicht in jedem Fall auf die korrekte Proportion ankommt.

Als Besucher sind Sie aufgefordert, die unterschiedlichen Stachelnder Seeigel zu zeichnen. Dabei lassen sich gewaltige Unterschiede entdecken, die auf unterschiedliche Funktionen hinweisen.Vieles können wir im Vorbeigehen betrachten und dennoch bleibt wenig davon in unserem Gedächtnis haften. Ein Objekt tatsächlich zu erkennen, bedarf besonderer Techniken. Dabei bleiben Auge und Hand die bedeutendsten Hilfsmittel. Richtig eingesetzt, helfen sie die Wahrnehmung zu vertiefen und das Gedächtnis zu erweitern. Schon sehr früh begannen Menschen mit dem Zeichnen.Die Ausstellung im Raum der Zeit präsentiertHöhlenmalerei aus der letzten Kaltzeit Europas. Auch in Afrika, Asien und Australien haben unsere Vorfahren mit Ruß, Kreide, Ockerund Hämatit gezeichnet. Betrachtet man ihre Darstellungen, ist manüberrascht von den Details. Dabei sind die Proportionen der Tierenicht immer korrekt getroffen. Aber warum? Haben sie nicht richtighingesehen, fehlte es an Übung oder konzentrierten sie sich aufandere Merkmale?

Zeichenkurs

Wer gern in einem Kurs etwas zeichnen und lernen möchte, der kann immer dienstags bei Frau Katja Rosenbergs Angeboten im Museum Wiesbaden vorbeischauen. Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.

Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahre.

Information zum Kurs
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 84,— Euro
Einzeltermine jeweils 14,— Euro
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.

Vorhandenes Zeichenmaterial bitte mitbringen. Weiteres nach Rücksprache mit der Kursleiterin.

Kursleitung
Katja RosenbergFon 0611 / 940 67 34, kontakt@katja-rosenberg.de www.katja-rosenberg.de

Katja Rosenberg ist Diplom-Designerin (FH) und Künstlerin. Seit zehn Jahren gibt sie Zeichen- und Malunterricht im eigenen Atelier und öffentlichen Institutionen.

Ganz genau hingeschaut — Zeichnen in den Naturhistorischen Sammlungen. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Ganz genau hingeschaut — Zeichnen in den Naturhistorischen Sammlungen. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Kalender

  • Do
    28 Okt
    16:30—18:30
    Sammlung der Moderne und Gegenwart
  • Do
    28 Okt
    18:00—19:00
    Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden
  • Sa
    30 Okt
    11:00—13:45
    Deutschlands Panda, der Gartenschläfer — mit dem Zeichenstift erforschen

Bildungsangebote
für pädagogische Gruppen

Das Museum Wiesbaden bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen für jede Altersklasse an. Ob Führungen, Workshops für Kitas und Schulen, Lehrerfortbildungen, Angebote für Studierende, private Gruppen oder Familien mit Kindern.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.