Heute

Sa 24
11:00 — 13:30
MUSEUMSWERKSTATT

„Äpfel, Trau­ben und ein Blumen­strauß“ Still­le­ben im Museum entde­cken und selbst eines malen

Mit Irene Ursula Schwetz

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer span­nen­den Entde­ckungs­tour arbei­ten die Kinder künst­le­risch unter fach­kun­di­ger Leitung. Um 13:30 Uhr werden die Werke präsen­tiert!

Für Kinder von 6—12 Jahren
Sa 11:00—13:30 (nicht am freien 1. Sams­tag des Monats)
10,— Euro je Kind inkl. Eintritt
Anmel­dung: bis Fr 16:00, Fon 0611 ⁄ 335 2250 (Kasse)
Begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Meet the Muse­ums­gui­des – Jugend­li­che führen durch die Kunst
Foto: Museum Wiesbaden

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.

Okt 20

So 25
10:30 — 13:00
NATUR UNTER DIE LUPE GENOMMEN

Zeich­nen und Basteln zum Thema opti­sche Täuschun­gen

Mit Rüdi­ger Wandke
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Gemein­sam forschen zu Themen aus Geolo­gie, Mine­ra­lo­gie und Biolo­gie.
Eine Koope­ra­tion mit dem Nassau­i­schen Verein für Natur­kunde.

Für Kinder von 8—12 Jahren
So 10:30—13:00 5,— Euro Mate­ri­al­kos­ten pro Kind
Anmel­dung: bis eine Woche vorher, Fon 0170 ⁄ 9 06 24 55 oder r.wand­ke@t-online.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz.
Tipp
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Natur sehen: Formen, Farben und Fossi­lien

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Di 27
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS IN DEN NATURHISTORISCHEN SAMMLUNGEN

Zeichen­kurs

Mit Katja Rosen­berg
Für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­tene ab 14 Jahren

14,— Euro pro Termin / 84,— Euro für den komplet­ten Kurs (sieben Termine)
Freier Eintritt ins Museum Wies­ba­den
Anmel­dung: bei Katja Rosen­berg, Fon 0611/940 6734 oder kontak­t@­katja-rosen­berg.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ludwig Knaus — Home­co­ming

Ludwig Knaus, Die goldene Hochzeit, 1859, Grohmann Museum at Milwaukee School of Engineering. Foto: Grohmann Museum and Larry Sanders, Milwaukee

Ziel der Auss­tel­­lung „Home­­co­­ming“ ist es, an die Glanz­­zeit von Ludwig Knaus anzu­knüp­­fen und den Künst­­ler wieder ins allge­­meine, und insbe­­son­­dere ins hessi­­sche Gedächt­­nis zu rufen.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Mi 28
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Die Geschichte der Holz­bi­blio­the­ken

Mit Dipl. Biol. Susanne Kridlo
Ausstellungsansicht "Bibliothek der Bäume". Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Jeden Mitt­woch um 12:15 Uhr bieten die Fach­wis­sen­schaft­ler*in­nen des Muse­ums Wies­ba­den eine Kurz­füh­rung entwe­der in den Kunst­samm­lun­gen oder der Natur­his­to­ri­schen Samm­lung an.

3,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­­dung: nicht erfor­­der­­lich, Tickets an der Tage­s­­kasse erhäl­t­­lich, begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Do 29
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, krea­ti­ves Arbei­ten

Mit Patri­cia Scheld
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
Do 16:30—18:30 Infor­ma­tion und Anmel­dung: jugend­kunst­club@g­mail.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

High­lights der Kunst­samm­lun­gen

Ilya Kabakov, der rote Waggon (Detail). Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Sa 31
11:00 — 13:30
MUSEUMSWERKSTATT

„Land­schafts­ma­le­rei gegen­über­ge­stellt“: Alte Meis­ter — Klas­si­sche Moderne

Mit Irene Ursula Schwetz

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer span­nen­den Entde­ckungs­tour arbei­ten die Kinder künst­le­risch unter fach­kun­di­ger Leitung. Um 13:30 Uhr werden die Werke präsen­tiert!

Für Kinder von 6—12 Jahren
Sa 11:00—13:30 (nicht am freien 1. Sams­tag des Monats)
10,— Euro je Kind inkl. Eintritt
Anmel­dung: bis Fr 16:00, Fon 0611 ⁄ 335 2250 (Kasse)
Begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Winston Roeth, Easy Lover (Detail), 2009. Foto: John McKenzie. Courtesy of the artist and Ingleby Gallery, Edinburgh
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp

Nov 20

So 01
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Di 03
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS IN DEN NATURHISTORISCHEN SAMMLUNGEN

Zeichen­kurs

Mit Katja Rosen­berg
Für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­tene ab 14 Jahren

14,— Euro pro Termin / 84,— Euro für den komplet­ten Kurs (sieben Termine)
Freier Eintritt ins Museum Wies­ba­den
Anmel­dung: bei Katja Rosen­berg, Fon 0611/940 6734 oder kontak­t@­katja-rosen­berg.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ludwig Knaus — Home­co­ming

Ludwig Knaus, Die goldene Hochzeit, 1859, Grohmann Museum at Milwaukee School of Engineering. Foto: Grohmann Museum and Larry Sanders, Milwaukee

Ziel der Auss­tel­­lung „Home­­co­­ming“ ist es, an die Glanz­­zeit von Ludwig Knaus anzu­knüp­­fen und den Künst­­ler wieder ins allge­­meine, und insbe­­son­­dere ins hessi­­sche Gedächt­­nis zu rufen.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:30 — 19:30
KUNST & RELIGION

„Zap­pen­dus­ter“, Franz Floris, Kreu­zi­gung (Mitte 16. Jh.)

Dr. Simone Huse­mann und Dr. Stefan Scholz
Franz Floris, Kreuzigung. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

An jedem ersten Diens­tag­abend im Monat treten KUNST­ver­ste­hen und WELT­ver­ste­hen in einen Dialog mitein­an­der. Dr. Simone Huse­mann, Kunst­his­to­ri­ke­rin, und Dr. Stefan Scholz, Theo­loge, gestal­ten gemein­sam diese Veran­stal­tun­gen.

3,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­dung: erfor­der­lich, keb.wies­ba­den@­bis­tumlim­burg.de, max. 20 Teil­neh­mer*in­nen

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Mi 04
12:15 — 12:35
KUNSTPAUSE

Muse­ums App live

Mit Rebecca Krämer M.A.
MuWi-App. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Jeden Mitt­woch um 12:15 Uhr bieten die Fach­wis­sen­schaft­ler*in­nen des Muse­ums Wies­ba­den eine Kurz­füh­rung entwe­der in den Kunst­samm­lun­gen oder der Natur­his­to­ri­schen Samm­lung an.

3,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­­dung: nicht erfor­­der­­lich, Tickets an der Tage­s­­kasse erhäl­t­­lich, begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Do 05
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, krea­ti­ves Arbei­ten

Mit Patri­cia Scheld
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
Do 16:30—18:30 Infor­ma­tion und Anmel­dung: jugend­kunst­club@g­mail.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 20:00
VORTRAG

Histo­ris­mus in der Genre­ma­le­rei? Ludwig Knaus — Maler und Samm­ler in der Moderne

Von Rebecca Krämer M. A.
Ludwig Knaus, Hinter den Kulissen, 1880 Grohmann Collection, Milwaukee, WI, USA

In Koope­ra­tion mit dem Förder­ver­ein Deut­sches Forschungs­zen­trum Histo­ri­mus.

Anmel­dun­gen: erfor­der­lich, ab 22 Sep, Diens­tag und Donners­tag von 15—17 Uhr unter 0611 ⁄ 335–2199 Begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Sa 07
10:00 — 18:00
FREIER SAMSTAG

Sams­tag ist frei

An jedem ersten Sams­tag im Monat haben auch Erwach­sene freien Eintritt ins Museum Wies­ba­den.
In der Ludwig Knaus Ausstellung. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den lädt am Sams­tag, den 7. Novem­ber 2020, bei freiem Eintritt zum Besuch der aktu­el­len Sonderaus­stel­lun­gen und Samm­lungs­prä­sen­ta­tio­nen ein.

Diese Initia­tive wurde ermög­licht in Koope­ra­tion mit den
Freun­den des Muse­ums Wies­ba­den.

Der Eintritt in die Dauer- und Sonderaus­stel­lun­gen ist für alle Besu­cher*in­nen an diesem Sams­tag frei.

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

Tipp
So 08
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Di 10
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS IN DEN NATURHISTORISCHEN SAMMLUNGEN

Zeichen­kurs

Mit Katja Rosen­berg
Für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­tene ab 14 Jahren

14,— Euro pro Termin / 84,— Euro für den komplet­ten Kurs (sieben Termine)
Freier Eintritt ins Museum Wies­ba­den
Anmel­dung: bei Katja Rosen­berg, Fon 0611/940 6734 oder kontak­t@­katja-rosen­berg.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 20:00
VORTRAG — DIE VERANSTALTUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT

Panguana: Biodi­ver­si­täts-Hots­pot im perua­ni­schen Amazo­nas­ge­biet

Von Prof. h.c. Dr. Juliane Koep­cke, Zoolo­gi­sche Staats­samm­lun­gen München

In Koope­ra­tion mit dem Nassau­i­schen Verein für Natur­kunde e. V. und den Freun­den des Muse­ums Wies­ba­den e. V.

Anmel­dun­gen: erfor­der­lich, ab 22 Sep, Diens­tag und Donners­tag von 15—17 Uhr unter 0611 ⁄ 335–2199 Begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ludwig Knaus — Home­co­ming

Ludwig Knaus, Die goldene Hochzeit, 1859, Grohmann Museum at Milwaukee School of Engineering. Foto: Grohmann Museum and Larry Sanders, Milwaukee

Ziel der Auss­tel­­lung „Home­­co­­ming“ ist es, an die Glanz­­zeit von Ludwig Knaus anzu­knüp­­fen und den Künst­­ler wieder ins allge­­meine, und insbe­­son­­dere ins hessi­­sche Gedächt­­nis zu rufen.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Mi 11
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Illus­tra­tio­nen von Schmet­ter­lin­gen

Mit Dipl. Biol. Fritz Geller-Grimm
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Jeden Mitt­woch um 12:15 Uhr bieten die Fach­wis­sen­schaft­ler*in­nen des Muse­ums Wies­ba­den eine Kurz­füh­rung entwe­der in den Kunst­samm­lun­gen oder der Natur­his­to­ri­schen Samm­lung an.

3,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­­dung: nicht erfor­­der­­lich, Tickets an der Tage­s­­kasse erhäl­t­­lich, begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Do 12
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, krea­ti­ves Arbei­ten

Mit Patri­cia Scheld
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
Do 16:30—18:30 Infor­ma­tion und Anmel­dung: jugend­kunst­club@g­mail.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Christoph Boeckheler
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Sa 14
11:00 — 13:30
MUSEUMSWERKSTATT

„Meine Lieb­lings­tiere“ in den Themen­räu­men

Mit Irene Ursula Schwetz

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer span­nen­den Entde­ckungs­tour arbei­ten die Kinder künst­le­risch unter fach­kun­di­ger Leitung. Um 13:30 Uhr werden die Werke präsen­tiert!

Für Kinder von 6—12 Jahren
Sa 11:00—13:30 (nicht am freien 1. Sams­tag des Monats)
10,— Euro je Kind inkl. Eintritt
Anmel­dung: bis Fr 16:00, Fon 0611 ⁄ 335 2250 (Kasse)
Begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
So 15
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Besucherinnen in der Dauerausstellung des Jugendstils. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Di 17
15:00 — 16:00
60+

August Macke. Para­dies! Para­dies?

Ein Gemein­schaftspro­jekt mit dem Senio­ren­bei­rat der Landes­haupt­stadt Wies­ba­den.

 

4,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­dung: erfor­der­lich, nähere Infor­ma­tio­nen: Fon 0611/31 26 31, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:00 — 17:00
60+

August Macke. Para­dies! Para­dies?

Ein Gemein­schaftspro­jekt mit dem Senio­ren­bei­rat der Landes­haupt­stadt Wies­ba­den.

 

4,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­dung: erfor­der­lich, nähere Infor­ma­tio­nen: Fon 0611/31 26 31, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS IN DEN NATURHISTORISCHEN SAMMLUNGEN

Zeichen­kurs

Mit Katja Rosen­berg
Für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­tene ab 14 Jahren

14,— Euro pro Termin / 84,— Euro für den komplet­ten Kurs (sieben Termine)
Freier Eintritt ins Museum Wies­ba­den
Anmel­dung: bei Katja Rosen­berg, Fon 0611/940 6734 oder kontak­t@­katja-rosen­berg.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

High­lights der Kunst­samm­lun­gen

Ilya Kabakov, der rote Waggon (Detail). Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Mi 18
12:15 — 12:35
KUNSTPAUSE

Elsworth Kelly & Co.

Mit Dr. Jörg Daur

Jeden Mitt­woch um 12:15 Uhr bieten die Fach­wis­sen­schaft­ler*in­nen des Muse­ums Wies­ba­den eine Kurz­füh­rung entwe­der in den Kunst­samm­lun­gen oder der Natur­his­to­ri­schen Samm­lung an.

3,- Euro inkl. Eintritt
Anmel­­dung: nicht erfor­­der­­lich, Tickets an der Tage­s­­kasse erhäl­t­­lich, begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Do 19
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, krea­ti­ves Arbei­ten

Mit Patri­cia Scheld
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
Do 16:30—18:30 Infor­ma­tion und Anmel­dung: jugend­kunst­club@g­mail.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Sa 21
11:00 — 13:30
MUSEUMSWERKSTATT

„Farbe und ein Spiel aus Licht und Schat­ten“ Male­ri­sches Expe­ri­men­tie­ren nach Anre­gung der Auss­tel­lung „Win­ston Roeth — Speed of Light“

Mit Irene Ursula Schwetz

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer span­nen­den Entde­ckungs­tour arbei­ten die Kinder künst­le­risch unter fach­kun­di­ger Leitung. Um 13:30 Uhr werden die Werke präsen­tiert!

Für Kinder von 6—12 Jahren
Sa 11:00—13:30 (nicht am freien 1. Sams­tag des Monats)
10,— Euro je Kind inkl. Eintritt
Anmel­dung: bis Fr 16:00, Fon 0611 ⁄ 335 2250 (Kasse)
Begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
14:00 — 16:30
BLICKFANG

Kunst­be­trach­tung für Menschen mit Demenz und ihre Ange­hö­ri­gen.

Eine Koope­ra­tion mit dem Forum Demenz und dem Diako­ni­schen Werk Wies­ba­den.

Dauer: ca. 20 Minu­ten
4,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­dung: Fon 0611/314648 oder forum.demenz@wies­ba­den.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Meet the Muse­ums­gui­des – Jugend­li­che führen durch die Kunst
Besucherinnen in der Dauerausstellung des Jugendstils. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
So 22
10:30 — 13:00
NATUR UNTER DIE LUPE GENOMMEN

Wir zeich­nen und basteln zum Thema opti­sche Täuschun­gen (Forts. vom 25.10.2020)

Mit Rüdi­ger Wandke
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Gemein­sam forschen zu Themen aus Geolo­gie, Mine­ra­lo­gie und Biolo­gie. Eine Koope­ra­tion mit dem Nassau­i­schen Verein für Natur­kunde.

Für Kinder von 8—12 Jahren
So 10:30—13:00, 1 x Monat
5,— Euro Mate­ri­al­kos­ten pro Kind
Anmel­dung: bis eine Woche vorher, Fon 0170/906 24 55, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz.
Tipp
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
15:00 — 17:00
OFFENES ATELIER FÜR FAMILIEN

Thema: Abschied

Mit Daniel Altzweig
Im Eingangsoktogon. Foto: Christopher Thiel

Gemein­sam im Museum Schätze entde­cken!
Im Rahmen einer gemein­sa­men akti­ven Erkun­dung der Samm­lun­gen von Kunst und Natur, wird dort gemein­sam gemalt, gezeich­net und mit span­nen­dem Mate­rial den Dingen auf den Grund gegan­gen.

Erwach­sene 5,— Euro, Kinder frei
Unter­stützt durch die Freunde des Muse­ums

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
16:45 — 17:45
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugend­stil

Ausstellungs-Detail. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wies­ba­den zeigt die Samm­lung von Ferdi­nand Wolf­gang Neess als dauer­hafte Präsen­ta­tion im Südflü­gel des Muse­ums Wies­ba­den. Die über 500 Objekte bilden einen Quer­schnitt durch alle Gattun­gen des Jugend­stils und führen beispiel­haft vor, in welcher Quali­tät und Stil­höhe die Kunst des ausge­hen­den 19. Jahr­hun­derts auftrat. Mit der Erst­prä­sen­ta­tion der Samm­lung Neess am 29. Juni 2019 stellt das Museum Wies­ba­den diese heraus­ra­gende Samm­lung zum ersten Male als Ganzes einer brei­ten Öffent­lich­keit aus und setzt Wies­ba­den damit auf die Karte der euro­päi­schen Jugend­stil­städte.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse erhält­lich, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Di 24
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS IN DEN NATURHISTORISCHEN SAMMLUNGEN

Zeichen­kurs

Mit Katja Rosen­berg
Für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­tene ab 14 Jahren

14,— Euro pro Termin / 84,— Euro für den komplet­ten Kurs (sieben Termine)
Freier Eintritt ins Museum Wies­ba­den
Anmel­dung: bei Katja Rosen­berg, Fon 0611/940 6734 oder kontak­t@­katja-rosen­berg.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

High­lights der Kunst­samm­lun­gen

Ilya Kabakov, der rote Waggon (Detail). Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Mi 25
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Äsku­lap­nat­ter

Mit Dr. Lukas Hart­mann
Foto: Wikipedia, Felix Reimann, CC-BY-SA-3.0.

Jeden Mitt­woch um 12:15 Uhr bieten die Fach­wis­sen­schaft­ler*in­nen des Muse­ums Wies­ba­den eine Kurz­füh­rung entwe­der in den Kunst­samm­lun­gen oder der Natur­his­to­ri­schen Samm­lung an.

3,— Euro inkl. Eintritt
Anmel­­dung: nicht erfor­­der­­lich, Tickets an der Tage­s­­kasse erhäl­t­­lich, begrenzte Teil­­neh­­mer*in­­nen­­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Do 26
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, krea­ti­ves Arbei­ten

Mit Patri­cia Scheld
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
Do 16:30—18:30 Infor­ma­tion und Anmel­dung: jugend­kunst­club@g­mail.de, begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Winston Roeth — Speed of Light

Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Christoph Boeckheler
Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
Tipp
Sa 28
11:00 — 13:30
MUSEUMSWERKSTATT

Auf der Suche nach dem Para­die­si­schen in den Bildern von August Macke

Mit Irene Ursula Schwetz

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer span­nen­den Entde­ckungs­tour arbei­ten die Kinder künst­le­risch unter fach­kun­di­ger Leitung. Um 13:30 Uhr werden die Werke präsen­tiert!

Für Kinder von 6—12 Jahren
Sa 11:00—13:30 (nicht am freien 1. Sams­tag des Monats)
10,— Euro je Kind inkl. Eintritt
Anmel­dung: bis Fr 16:00, Fon 0611 ⁄ 335 2250 (Kasse)
Begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.
   
11:00 — 16:00
AKTION

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur: Mikro­sko­pi­er­sta­tion

Die Auss­tel­lung zeigt einhei­mi­sche und exoti­sche Schmet­ter­linge aus der ganzen Welt — von den Taunus­wie­sen bis zum tropi­schen Regen­wald. Aber Schmet­ter­linge werden selte­ner. Mit regio­na­len Natur­schutz­maß­nah­men thema­ti­sie­ren die Kura­tor*in­nen auch die Ursa­chen für den Arten­rück­gang und die schwin­dende Häufig­keit der Schmet­ter­linge.

   
16:30 — 17:30
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

August Macke. Para­dies! Para­dies?

August Macke, einer der bedeu­tends­ten deut­schen Expres­sio­nis­ten am Beginn des 20. Jahr­hun­derts, war einer der ersten Maler, der im Ersten Welt­krieg mit gerade einmal 27 Jahren schon Ende Septem­ber 1914 gefal­len ist. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisa­beth, um einem schnel­len Verges­sen sogleich entge­gen­zu­wir­ken, aus dem Nach­lass des Künst­lers eine „August Macke Gedächt­nis-Auss­tel­lung“ mit über 160 Werken orga­ni­siert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wies­ba­den gastierte. Anläss­lich dieser vor exakt 100 Jahren durch­ge­führ­ten umfas­sen­den Retro­spek­tive präsen­tiert das Museum Wies­ba­den in enger Koope­ra­tion mit dem Kunst­mu­seum Bonn August Macke in all seiner Viel­fäl­tig­keit.

Dauer ca. 1 Stunde
3,- Euro zzgl. Eintritt
Anmel­dung: nicht erfor­der­lich, Tickets an der Tage­s­kasse, erhält­lich begrenzte Teil­neh­mer*in­nen­zahl

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen­-Schutz.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.