zurück

Bildung und Vermittlung

Ständige Angebote für Kitas und Schulen

Führungen und Workshops für Gruppen

Das Museum Wiesbaden bietet Raum zum Erkunden, Erfahren und Ausprobieren. Zeichnen, Begreifen Spielen und Lernen sind neben dem Staunen im Museum wichtige Aspekte der museumspädagogischen Vermittlungsarbeit. Dabei steht das Kennenlernen und Verstehen der Sammlungen von Kunst und Natur im Fokus. Dazu gehören auch der Dialog und das Zeichen vor Originalen, unterstützt durch die Arbeit mit einem Vermittlungskoffer.
Außerdem bietet das Team der Bildung und Vermittlung viele altersgerechte Führungen und Workshops zu unterschiedlichen Themen der Sammlungen und Sonderausstellungen an.

Wir bitten alle Gruppen (auch ohne Buchung) vor ihrem Besuch um eine Anmeldung:
Fon 0611 ⁄ 335 2185 oder bildungundvermittlung@museum-wiesbaden.de

Angebote der Naturhistorischen Sammlungen (Broschüre bitte hier herunterladen)

Angebote der Kunstsammlungen:
Angebote für Kitas (Flyer bitte hier downloaden)
Angebote für Grundschulen und Horte (Flyer bitte hier downloaden)
Angebote für Sekundarstufe I (Flyer bitte hier downloaden)
Angebote für Sekundarstufe II (Flyer bitte hier downloaden)

Von Beckmann bis Jawlensky — Die Sammlung Frank Brabant

1. Wege in die Abstraktion (Sek I ab Kl. 9 + Sek II)
Anhand ausgewählter Werke und Künstler der Sammlung Brabant werden in den Workshops die Vielfalt und Motive der Abstraktion des Expressionismus bis hin zur Gegenbewegung der Neuen Sachlichkeit der Weimarer Zeit erschlossen.

Workshop I
nach freier Wahl eines Kunstwerkes Stilmerkmale zeichnerisch herausarbeiten, anschließend im Atelier in Ölkreide auf Holz oder Pappe malerisch paraphrasieren
Workshop II
Kreatives Schreiben zu Werken nach Wahl  – mit Textvortrag

2. Von Brücke bis Blaue Reiter und mehr! (Sek I)
Die Vielfalt der Porträts (wahlweise Landschaft oder Stillleben) in der Sammlung Brabant und ihre Bedeutung als Ausdrucksträger für  Empfindungen und Seelenzustände von Künstlern entdecken und verstehen lernen

Workshop I
Malen eines eigenen Porträts  (Landschaft/ Stillleben) in Ölkreide auf Packpapiertüte oder Holzplatte nach Anregung  durch  Skizzen vor Originalen in der Ausstellung
Workshop II
Kreatives Schreiben zu Werken nach Wahl – mit Textvortrag  (Sek I ab Kl. 8)

3. Das bist Du und das bin ich!  (Kita und Grundschule)
Grüne Wangen, gelbe Nasen,  gestreifte  Münder – warum sind hier Menschen und Gesichter so anders geformt und farbig? In der Ausstellung „Von Beckmann bis Jawlensky“  können Kinder im Dialog mit einer Pädagogin sowie  Papier und Zeichenstift selbst erkunden, warum Künstler vor rund 100 Jahren so und nicht naturgetreu gemalt haben.

Workshop
Malen eines ausdrucksstarken Gesichts in Jaxon-Ölkreide auf Papiertüte

Pilze — Nahrung, Gift und Mythen

Die Ausstellung bietet über die Präsentation verschiedener Pilzthemen hinaus eine ganze Reihe Hands-on-Materialien an. Wie sehen die Lamellen aus? Woran erkenne ich eine Flechte? Welche Bedeutung haben Pilze für den Wald? Diese und weitere Fragen können an verschiedenen Mikroskopstationen erforscht werden. Außerdem öffnet sich ein dreidimensionaler Blick in den Wald. Hutformen und Farben lassen sich puzzeln. Wie ein richtiger Forscher kann man seine Ergebnisse auf Zeichenbrettern festhalten. In der Ausstellung liegt ein Quiz für die Besucher bereit. 

Führung
Dauer: 45 Minuten (1 Schulstunde)
Kosten für Schul- und Kindergartengruppen:
45,— Euro zzgl. 2,— Euro Eintritt ⁄ Kind, 2 Betreuer freier Eintritt
Kosten für Privatgruppen: 70,— Euro zzgl. Eintritt

1. Einführung in das Reich der Pilze (Grundschule bis Sekundarstufe II)
Was sind Pilze und welche Rolle spielen sie in unserem Leben?

2. Ohne Pilze kein Wald (Sekundarstufe I und II)
Welche Bedeutung haben Pilze für das Leben im Wald? Dabei wird der Fokus auf die verschiedenen Waldtypen und Baumarten gelegt.

3. Ökologie der Pilze (Sekundarstufe I und II)
Welche Funktion haben Pilze in den Stoffkreisläufen verschiedener Ökosysteme? Dabei wird ihre Rolle als Produzenten, Konsumenten und Destruenten und ihre Position im Nahrungsnetz vermittelt.

4. Pilze – Pflanze oder Tier oder was? (Grundschule bis Sekundarstufe II)
Was unterscheidet Pilze von den anderen Reichen des Lebens? Und wo liegen die Gemeinsamkeiten?

5. Oha - ein Fliegenpilz! (für Kinder ab Vorschulalter)
Sicher hast auch Du schon viele Pilze in der freien Natur gesehen, weißt aber nicht, welche es sind? Hier kannst Du viel Spannendes über Pilze erfahren, Ihren Geruch erleben, ja sogar zwischen riesigen Pilzen hindurchspazieren.

Erweiterte Führung
Dauer: 90 Minuten (2 Schulstunden)
Kosten für Schul- und Kindergartengruppen:
75,— Euro zzgl. 2,— Euro Eintritt ⁄ Kind, 2 Betreuer freier Eintritt

1. Pilze beobachten, zeichnen und beschriften (Kombinierbar mit allen Führungsthemen)
Entdecke das, was dich an den Pilzen fasziniert in der Ausstellung und zeichne es mit dem Bleistift auf Papier. Dazu stehen dir mehrere Mikroskope zur Verfügung, die dir einen Einblick in die faszinierende Vielfalt der Pilze ermöglichen. Gestalte mit Buntstiften einen Bogen für deine Zeichnungen. (Materialien: DIN A 4 Einzelpapiere, Bleistift, Tonpapierbogen, helle Buntstifte)

2. Lasst Pilze wachsen - Pilzformen aus Papiertüten herstellen (Kombinierbar mit allen Führungsthemen)
Nimm dir eine Papiertüte, forme daraus einen Pilz und stelle ihn in die bereitgestellte Lochplatte: Welche Gestalt möchtest Du ihm geben? Anregungen findest du bei der Station „Hutformen“ im Steinsaal. (Materialien: Natronbraune Papiertüten verschiedener Größen)

Führung mit Workshop
Dauer: 135 Minuten (3 Schulstunden)
Kosten für Schul- und Kindergartengruppen:
90,— Euro zzgl. 2,— Euro Eintritt ⁄ Kind, 2 Betreuer freier Eintritt

1. Drucken mit Pilzen (Kita bis Sekundarstufe I)
Statt Kartoffeln werden hier Pilze zu Druckstöcken: Jeder kann hier seine eigene Postkarte, ein Mandala oder Bild gestalten. (Materialien: frische, handelsübliche Pilze, wasserlösliche Druckfarbe, div. Papiere)

2. Pilzschmuck für dich und mich (Kita bis Sekundarstufe I)
Pilze lassen sich gut bemalen, ritzen oder beschriften und lochen: Ob als Amulett, Brosche oder Schlüsselanhänger: Hier darfst du dein eigenes Schmuckstück aus einer Scheibe des Birkenporlings herstellen. (Materialien: getrocknete Birkenporling-Scheiben, Filzstift, Lederband)

3. Kugelförmig, kegelig oder flach? (Grundschule bis Sekundarstufe I)
Lass dich von der Formenvielfalt der Pilze in der Ausstellung anregen und modelliere Deine eigene Pilzformen in Ton. (Materialien: selbsttrocknender Ton, Modellierhölzer, Zahnstocher, Pappschachtel)

4. Mikroskopieren (Sekundarstufe I und II)
Im Forschungsraum können die Teilnehmer selbständig Pilzpräparate an Mikroskopen studieren und zeichnen. (Materialien: Mikroskope, Papier)

Exkursionen für Schulklassen, Kitas und Gruppen in Wald und Flur
Gern vermitteln wie Ihnen Ansprechpartner für Exkursionen

Buchung und Beratung für Schulgruppen unter 0611 / 335 2185 oder bildungundvermittlung@museum-wiesbaden.de.
Buchung für Privatgruppen unter 0611 / 335 2240 oder fuehrungen@museum-wiesbaden.de

Offenes Atelier für Kinder und Familien

Gemeinsam im Museum Schätze entdecken! Nach einer Familienführung lädt das das Museum Wiesbaden alle Teilnehmenden ein, die gewonnen Eindrücke selbst künstlerisch umzusetzen und im Atelier zu malen, zu zeichnen oder zu modellieren.

Für Familien mit Kindern
So (einmal im Monat, siehe Kalender)

11:00 —14:00

5,— Euro je Teilnehmenden
Anmeldung: nicht erforderlich
Kontakt: bildungundvermittlung@museum-wiesbaden.de

Museumswerkstatt für Kinder

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer spannenden Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung im Museumsatelier. Und um 13.30 Uhr werden die Werke dann präsentiert.

Für Kinder von 6—12 Jahren

Sa 11:00 —13:30 (Termine und Themen siehe Kalender)

10,— Euro je Kind

Anmeldung jeweils bis Fr 16:00 an der Pforte unter 0611 / 335-2250

jugend + kunst + club

Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant`Ana.

Für junge Menschen von 13 bis 19 Jahre

Jeden Donnerstag 16:30—18:30
Kostenbeteiligung pro Halbjahr: 65,— Euro
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@yahoo.de

Kindergeburtstag

Raus aus dem Haus und rein ins Museum: Beim Kindergeburtstag im Landesmuseum für Kunst und Natur können das Geburtstagskind und seine Gäste gemeinsam kreativ werden. Und am Ende des Tages nimmt jeder etwas selbst Geschaffenes mit nach Hause!

Für Kinder ab 5 Jahre

Termine nach Absprache

125,— Euro inkl. Material, zzgl. 3,— Euro Eintritt pro Kind ⁄ 6,— Euro pro Erwachsenen

Informatiuon und Anmeldung: Fon 0611 ⁄ 335 2196 oder bildungundvermittlung@museum-wiesbaden.de

Ausführliche Informationen sowie mögliche Themen bitte hier downloaden.

Natur unter die Lupe genommen

Gemeinsam forschen zu Themen aus Geologie, Mineralogie und Biologie:
Eine Veranstaltung des Nassauischen Vereins für Naturkunde in Zusammenarbeit mit den Naturhistorischen Sammlungen und der Abteilung Bildung und Vermittlung.

Mehr Informationen zur aktuellen Veranstaltungsreihe bitte hier downloaden.

Nächste Termine:

29. April 2018
Nützliche Insekten brauchen ein Zuhause - wir bauen es!

Für Kinder von 8—12 Jahren
1 × Monat (siehe Kalender), So 10:30—13:00
5,— Euro je Kind für Material
Anmeldung: bis eine Woche vorher, Fon 0170 ⁄ 9 06 24 55 oder: r.wandke@t-online.de

Lehrerfortbildung

Für Lehrer

1 × monatlich

Anmeldung über das Staatliches Schulamt Wiesbaden, Referat Fortbildung, Walter-Hallstein-Straße 3, 65197 Wiesbaden
fortbildung@wi.ssa.hessen.de

In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Wiesbaden besteht einmal im Monat die Möglichkeit, mit den Wissenschaftlern des Museums Wiesbaden die Kunst und Natur im Museum sowie die museumspädagogischen Arbeitsräume und Angebote kennenzulernen. Weitere Informationen finden Sie unter www.portal.bildung.hessen.de.

Das aktuelle Programm bitte hier downloaden.

Arbeitsmaterialien für Lehrer

Für die eigene Erschließung der Ausstellungen mit Ihrer Klasse bieten wir Ihnen themenbezogene Materialen an:
Evolution
Pilze-Quiz mit Lösungen

Dresscode Museum

Film zum Schülerprojekt zwischen dem Museum Wiesbaden und der Louise-Schroeder-Schule Wiesbaden.
Ein Projekt mit Astrid Lembcke-Thiel

 

Die Vermittlungsarbeit des Museums wird unterstützt durch die