Schließen
zurück zur Übersicht

Jochen Gerz

Mit seinen Arbeiten für den öffentlichen Raum hat Jochen Gerz (*1940 in Berlin), einer der international beachteten deutschen Künstler der Gegenwart, das Verhältnis zwischen Kunst und Betrachter radikal verändert. In seinen Autorenprojekten bleibt die Öffentlichkeit nicht Publikum, sondern wird selbst Autor und dadurch Teil des entstehenden Werkes – am konsequentesten in dem gerade abgeschlossenen Projekt „2–3 Straßen. Eine Ausstellung in Städten des Ruhrgebiets“, in Dortmund, Duisburg und Mülheim an der Ruhr 2010.

Jochen Gerz. Performances, Installationen und Arbeiten im öffentlichen Raum 1968-1999. Werkverzeichnis Band I
Nr. 1–132, herausgegeben von Volker Rattemeyer und Renate Petzinger. Wiesbaden: Museum Wiesbaden und Nürnberg: Verlag für Moderne Kunst 1999, 132 S., 263 s/w-Abbildungen, 15,– €
(im Paket aller 4 Bände 12,50 €)

Jochen Gerz. Foto/Texte und Mixed Media Fotografien 1969–1999. Werkverzeichnis Band II
Nr. 133–460, herausgegeben von Volker Rattemeyer und Renate Petzinger. Wiesbaden: Museum Wiesbaden und Nürnberg: Verlag für Moderne Kunst, 396 S., 362 s/w-Abbildungen, 25,– €
(im Paket aller 4 Bände 22,50 €)

Jochen Gerz. Visuelle Poesie, The French Wall, Einzelarbeiten, Fuji Yama Series, Manuskripte (Spiegelschrift), Videoarbeiten, Editionen 1967-2010. Werkverzeichnis Band III
Nr. 461–872, herausgegeben von Renate Petzinger und Volker Rattemeyer, mit einem Vorwort von Alexander Klar, Wiesbaden: Museum Wiesbaden und Nürnberg: Verlag für Moderne Kunst 2011, 271 Seiten, 353 s/w-Abbildungen, 45,– €
(im Paket aller 4 Bände 42,50 €)

Jochen Gerz. Autorenprojekte 2000–2010, Biographie und Bibliographie. Werkverzeichnis Band IV
Nr. 873–897, herausgegeben von Renate Petzinger und Volker Rattemeyer, mit einem Vorwort von Alexander Klar. Wiesbaden: Museum Wiesbaden und Nürnberg: Verlag für Moderne Kunst 2011, 132 Seiten, 7 s/w-Abbildungen, 57 Farbabbildungen, 25,– €
(im Paket aller 4 Bände 22,50 €)

Wenn Sie einen oder mehrere Bände bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an:
museum@museum-wiesbaden.de